Archiv der Kategorie: GC Chorweiler-Mitte

GC Chorweiler Mitte 18.04.2018

Teil drei von unserem Wildbienenprojekt

Wir haben unseren Zaubergarten zu einem Schlaraffenland

für Wildbienen gemacht.

In dem das wir Obststräucher und Stauden eingesetzt haben, die für unsere Freunde die Wildbienen ein schmaus sind.

 

Ohne Wild- und Honigbienen gäbe es kein Obst, kein Gemüse und keine Blumen.

Wer einen Garten hat, der kann viel für den Erhalt der nützlichen Insekten tun.

Beispiele für bienenfreundliche Garten-Gewächse:

Blumenbeet:

Schafgarbe, Akelei, Lavendel, Lupine, Wilde Malve, Astern, ungefüllte Dahliensorten

Bäume und Sträucher:

Schlehe, Pfaffenhütchen, Kornelkirsche, Weißdorn, Stachelbeere, Himbeere, Brombeere, Johannisbeere, Wilder Wein, Efeu, ungefüllte Kletterrosen

Gemüsebeet:

Ackerbohnen, Kleearten, Borretsch, Ringelblumen, Kürbisgewächse, Zwiebeln, Kohl, Möhren, Gewürzkräuter

Balkon:

Goldlack, Kapuzinerkresse, Verbene, Männertreu, Wandelröschen, Löwenmäulchen, Küchenkräuter (Salbei, Rosmarin, Lavendel, Pfefferminze, Thymian)

Hier noch ein Link von der NABU zum Thema Wildbienen und Pflanzen.

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/naturschutz-im-garten/20386.html

 

 

 

 

 

   

Die Sonne

Die Sonne ist das Auge der Welt, die Freude des Tages,

die Schönheit des Himmels, die Anmut der Natur,

das Juwel der Natur.

 

 

 

GC Chorweiler Mitte 21.03.2018

Teil zwei von unserem Wildbienenprojekt

Stechen Wildbienen?

 

Die solitär lebenden Wildbienen haben ebenfalls einen Stachel, die Gefahr eines Stiches ist dennoch praktisch nicht gegeben. Denn mit einem Stich riskieren die Wildbienen nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das ihrer Brut. Nur wenn die Biene massiv bedrängt wird, geht sie das Risiko des Stiches ein. Beispielsweise sticht eine Hummel erst beim Zusammendrücken ihres Hinterleibes. Aber wer würde sich da nicht wehren?

In den meisten Fällen ist der Stachel der Wildbienen nicht kräftig genug, um unsere Haut zu durchdringen. So kann das – weit weniger schmerzhafte – Gift gar nicht erst unter die Haut gelangen.

Wildbienen können somit ohne Angst und in aller Ruhe sowohl an den Nestern als auch an Blüten beobachtet werden.

Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Unsere Schautafeln habe ein Dach bekommen.

 

Hier entstehen zwei kleine Bienenhotels.

Die Kinder hatten die Idee eine Hotelrezeption noch zu machen und natürlich sollen die Hotels auch einen Namen bekommen. Wir finden das eine toll Inspiration und sammeln jetzt erst einmal die einzelnen Meinungen dazu. Wir werden berichten wie die Planung ausgegangen ist.

 

 

Wir Nutzen die individuellen Talente, unser Kinder, um unser Zaubergarten erblühen zu lassen.

Haute war der Start in die Gartensaison. Es ist ein Bohnentipi entstanden und unser altes Tomatendach hat sein Platz gefunden.

      

 

Wir haben heute noch ein paar Dinge aus unserem alten Garten geholt.

GC Chorweiler Mitte 14.03.2018

Die Wildbiene

Lebensweise

Die meisten Wildbienen leben solitär.

Die Weibchen bauen ihre Nester allein und versorgen ihre Brutzellen ohne die Hilfe von Artgenossen. Nur die Hummeln, sowie einige Arten der Furchenbienen, besitzen eine soziale Lebensweise ähnlich der Honigbiene.

»Die Bienen bringen die Liebe in die Welt«

 

Heute war die Geburt von unserem Wildbieneprojekt.

 

 

 

Das sind unsere Schautafeln.

Hier wird es bald summen und brummen.

Bienen brauchen unseren Schutz!

Hier noch zwei Internetadressen von der Stadt Köln in Bezug auf Wildbienen.

http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/umwelt-tiere/naturschutz-landschaftsschutz/wildbienen

http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/umwelt-tiere/umweltbildung/wildbienenschutz-aktiv-ganz-koeln-macht-mit#

 

 

Ein Herd ist ganz schöpferisch entstanden.

GC Chorweiler Mitte 24.01.2018

Vogelhaus

Ich sag es gerne, ich bin stolz, auf mein Vogelhaus aus Holz.

Habe lang darn gebastelt, und mich oftmals dran verhaspelt.

Nun ja, es ist nicht ganz stabil, ein starker Wind, das wär zu viel.

Die Vögel sind zum Glück ja schlank, dann wachelts nicht so – Gott sei Dank.

Ein Gedicht von ClaudiaS.

 

 

 

 

 

Ein Hand Fingerspiel passend zum Vogelhaus. Viel Spaß !

Unser Vogelhaus

Jetzt wird es draußen kalt (mit der rechten Hand über den linken Oberarm, mit der linken Hand über den rechten Oberarm streichen) und weißer Schnee fällt bald.

(Finger langsam hin und her bewegen, nach unten führen) Die Vögel fliegen hin und her (Arme ausbreiten und fliegen lassen) und finden bald kein Futter mehr.

Kommt, bauen wir ein Haus (Fingerspitzen beider Hände bilden ein spitzes Dach) und streuen Futter darin aus, (mit den Fingern „Futter“ ausstreuen) für unsre liebe Vogelschar, so wie im vergangenen Jahr.

(Verfasser unbekannt, mündlich überliefert)

 

 

Wunder entstehen immer dann wenn wir unseren Phantasien Tatkraft geben.

Machen wir es wie unsere Kinder freundlich neue Wege entfalten und achtsam auf ihnen gehen.

 

GC Chorweiler Mitte 20.12.2017

Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden,

ohne dass ihr Licht schwächer wird.

Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird.

Siddhartha Gautama (Buddha) erlaubt

Unsere Kits haben sich heute ihre eigene Kerze gezogen,

um so Ihr Licht zu entzünden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn alles dunkel um dich scheint, dann zünde eine Kerze an, erfreue dich an ihrem Licht und es scheint in dein Herze hinein. Crissi

 

 

 

Das ist unser neues Garten Club Banner 🙂

GC Chorweiler Mitte 13.12.207

Wir haben die Idee aus Raderberg übernommen und auch selbst gestaltete Seife gemacht.

Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht, ihrem eigenen Impuls frei zu Folgen. Und so ihre ganz Persönliche Seife herzustellen.

 

 

 

 

 

Sicherheitshinweise:

  • Man braucht eine feste Unterlage, auf dem der Herd steht. Um das beim Anstoßen der Behälter im Wasserbad nicht umfallen kann.
  • Die Seifenrohmasse nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Beim flüssig machen der Seifenrohmasse Kinder nie aus den Augen lassen!
  • Kleinkindern die fertige Seife nicht mitgeben, nur an ältere Geschwister oder Begleitpersonen.

GC Chorweiler Mitte 29.11.2017

Wir begrüße Dich, Du schöner alter/neuer Garten Club!

Er ist die Quelle des Miteinanders.

 

 

Bei uns wurde heute gehämmert und gesägt was das Holz hielt.

 

Der Mond scheint hell, die Füße frieren, das ist die rechte Zeit zum Mampfen.

Zufriedenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische, und gib, dass ich zur rechten Zeit, das größte Stück erwische.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh’ nicht hinter mir, vielleicht führe ich nicht.

Geh’ nicht vor mir, denn ich könnte nicht folgen.

Geh’ neben mir, damit wir eins sind.

 

 

GC Chorweiler Mitte 18.10.2017

Wenn das Laub mit den Igeln um die Wette stöhnt, wird’s Zeit das die Blumenzwiebeln in den Schoß von Muttererde achtsam gelegt werden.

Und wenn die ersten Frühlingstrahlen der Sonne leise die Erde berühren erwachen unsere Blumenzwiebeln!

 

 

 

 

 

Nutze die Talente, die Du hast.
Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.

 

Die Sonne auf dem Rücken, während man sich über Säge oder Hammer beugt oder beschaulich den warmen, duftenden Lehmboden riecht, ist heilender als manch eine Medizin.