Archiv der Kategorie: GC Raderberg

GC Raderberg 28.05.2019

Internationaler Weltspieltag 2019

Zeit zu(m) Spielen!

Spielen, was das Zeug hält!

Das sollte am besten jeden Tag für alle Kinder ausführbar sein. Daran erinnert jedes Jahr am 28. Mai der Weltspieltag. Darum hat die Jugendeinrichtung „Rheinstein – Offene Tür Raderberg und der Garten Club Raderberg sich zusammen getan und einen Spieleparcour gestalte.

Wir hatten alle großen Spaß!!

Die erste Station war kleine Blumen Töpfe anmalen mit Erde füllen und mit in den Parcour nehmen bis zur Jugendeinrichtung „Rheinstein – Offene Tür. Dort haben die Kinder einen Sonnenblumensamen bekommen. Jetzt heißt es den Samen pflegen und wenn eine kleine Sonnenblume entsprungen ist, wird sie entweder im Garten Club eingepflanzt oder in der Nachbarschaft.  

Bei der zweite Station konnten die Kinder sich von einem Baum zum anderen hangeln.

Die dritte Station war eine Seilrutsche

Die vierte Station war ein Slalomparcour.

Die fünfte Station war ein Geruchsmemory

Die sechste und letzte Station war ein Spinnennetz.

Die Kinder und wir haben uns später zu einem gemeinsamen Essen auf der Wiese getroffen.

GC Raderberg 19.03.2019

Österliche Tennisball Köpfe

Ein tolles Projekt schon für die Kinder, das man schon zeitig vor Ostern beginnen kann. Einfach ein Tennisball, vorsichtig einen Kreis entfernen und am unteren Teil mit einer Schraube befestigen. Denn Tennisball mit Erde füllen, darauf einige Kresse Samen legen und die Kresse-Tennisball an einen sonnigen Ort stellen. Nach ein paar Tagen lassen sich bereits erste grüne Spitzen erkennen und pünktlich zum Osterfest steht der Kresse-Ternis Kopf in voller Pracht da. Aber: regelmäßiges Gießen nicht vergessen!

Eine liebe Mutter hat uns mit selbst gebacken Tückischen-Brot uns verwöhnt.

Unsere neue Küche nimmt langsam Form an.

Morgens rund, mittags gestampft, abends in Scheiben- dabei soll’s bleiben. Es ist gesund. Johann Wolfgang Goethe

GC Raderberg 18.12.2018

So ideenreich und fein: Kerzen ziehen!

Wenn es Winter wird, duftet es an einigen Tagen nach Bienenwachs, denn jedes Jahr im Advent ziehen wir mit den Kindern Kerzen.

Dafür schmelzen wir in einem nur für diese Zwecke verwendeten hohen schmalen Topf Bienenwachspellets.

 

Wir haben ein kleines Feuer zum Jahresabschluss gemacht.

So wie bei allen Aktivitäten mit Feuer gilt auch hier: Regeln vermitteln und einhalten! Wie stark die Kinder einbezogen werden, hängt vom Alter und von der ‘Reife’ des Kindes ab mit Feuer umzugehen.

Regeln:

  • Mit Feuer wird niemals gespielt!
  • Feuer wird nur unter Aufsicht von Erwachsenen entzündet.
  • Auf Funkenflug achten und brennbares Material aus der Nähe des Feuers (Funken) entfernen.

 

Passend zu Weihnachten ist unser Garten im Lichterglanz erstrahlt.

 

 

Weihnachtsbesuch eines Engels

GC Raderberg 04.12.2018

Lecker lecker Apfelmus!!

Wusstet ihr schon:

Ein im Herzen eines Apfels versteckter Kern, ist ein unsichtbarer Obstgarten.

        

Nachmittags -Schlaf nach dem essen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Adventskranz, wir hatten alle viel Spaß!!

 

Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl.

Edna Ferber

 

 

 

 

Wir haten besuch von einem Einhörn.

Einhörner faszinieren nicht nur in Fantasy-Romanen. Das weiße Pferd mit dem gewundenen Horn auf der Stirn verzaubert Groß und Klein mit seinen magischen Fähigkeiten. Um das Fabelwesen ranken sich zahlreiche Legenden.

Die Symbolik des Einhorns

Einhörner faszinieren dadurch, dass sie seltene, kostbare und ein spirituelle Tiere sind. Auch hat das Wesen eine heilende Wirkung und ist ein Symbol für Reinheit, Unschuld und Freiheit. Es gilt als Krafttier. Dabei steht es dafür, sich selbst treu zu bleiben und sich aus Zwängen zu befreien. Man soll sich selbst entfalten und darf auf seinem eigenen Weg auch gegen den Strom schwimmen.