GC Höhenhaus 9.10.2017

Unsere Topinambur Ernte

Hier zwei Rezepte die sich lohnen nach zu machen!

Topinambur – Chips

250 g Topinambur

etwas           Öl

etwas           Salz

Zubereitung:     Arbeitszeit: ca. 10 Min

Die Topinambur-Knollen schälen und mit einem Gemüsehobel oder Messer in dünne Scheiben schneiden.

In reichlich Öl goldgelb ausbraten. Die Chips auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit etwas Salz würzen (je nach Geschmack auch mit anderen Gewürzen). Topinambur-Chips kann man gut zu Salaten, Suppen oder Fleischgerichten servieren.  © Chefkoch

Topinambur – Apfel – Salat

200 g Topinambur

200 g Äpfel

1 TL   Senf

50 ml Orangensaft

100 ml Olivenöl

1 Prise(n) Salz

1 Prise(n) Zucker

1 Prise(n) Pfeffer

Zubereitung:   Arbeitszeit: ca. 15 Min.

Topinambur und Äpfel gut waschen (nicht schälen). Mit einem feinen Hobel in dünne Scheiben schneiden und auf dem Teller dekorieren. Restliche Zutaten für das Dressing mit einem Pürierstab gut mischen, bis die Sauce cremig wird. Die Sauce auf den Salat geben. © Chefkoch

 

 

Hier haben wir noch Paprika genossen aus eigener Anzucht!

GC Raderberg 26.09.2017

Von allen Vögeln, die ich sah
Ist die Eule wunderbar.
Tagsüber sitzt sie in ihrem Versteck
Und wenn die Nacht kommt fliegt sie weg.

(Englischer Kinderreim)

 

 

Seht her unsere Ernte

 

 

 

 

 

Unser Xylophon aus Abwasserrohren.

Hört einmal rein welch ein schöner Klang, Danke dir Naveen für eine schöne Idee

 

GC Chorweiler-Mitte Weltkindertag 2017

Die Kinder kennen weder Vergangenheit,

noch Zukunft,

und – was uns Erwachsenen kaum passieren kann –

sie genießen die Gegenwart.

 

 

Der Weltkindertag in Chorweiler Mitte auf dem Pariser-Platz war für alle ein wundervoller Festtag.

Wir haben mit den Kindern und Jugendlichen aus Japanischer Staudenknöterich Flöten angefertigt und aus Holunder mit bunten Holzperlen Ketten gefertigt.

Wir freuen uns beim nächsten Mal den Weltkindertag wider zu unterstützen!

 

 

 

 

 

GC Raderberg 19.09.2017

Der Herbst – Drachenzeit und Erntezeit

Im September färben sich die Blätter der Pflanzen und Bäume.

Die Äste der Obstbäume biegen sich unter der Last der reifen Äpfel, Birnen und Pflaumen.

Kartoffeln, Kohl und anderes Gemüse werden geerntet.

Die Felder werden abgemäht und mit den ersten Herbstwinden können wir Drachen steigen lassen.

Die Herbstboten können wir fühlen, sehen, riechen und schmecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Naveen hat uns einen wunderschönen Stern in unsere Wiese gemäht.

 

 

Alle Menschen, groß und kleine, leben nicht vom Brot alleine, auch Kartoffel müssen sein, denn die schmecken immer fein.

Ein Karttoffel Spiel:

Kartoffelpyramide

Wer schafft es aus den Kartoffeln die höchste Pyramide zu bauen?

Wem das zu einfach erscheint, der kann die Bauzeit von einem Spielleiter stoppen lassen.

Außerdem muss die Pyramide für mindestens 60 Sekunden stehen.

 

 

Rote Bete Herzen

 

 

Aus Fertigzement haben wir kleine bemalte Trittplatten hergestellt.

 

 

Melden Samen

 

Tipp:
Melden Samen:
Von etwa September bis Oktober stehen die reifen Samen zur Verfügung.
Sie sind sehr stärkereich und können zu Mehl vermahlen werden.
Dieses eignet sich zum Anreichern von Eintöpfen und Grützen.
Es kann auch zum Strecken von Getreidemehl genutzt werden.
Wenn Sie die Samen in einer Pfanne oder im Ofen(circa 1 Stunde bei 220 bis 250 Grad) rösten, können Sie diese später als äußerst schmackhaftes Gewürz (auch zum Backen geeignet) bei zahlreichen Gerichten einsetzen.

Wir verarbeiten die Melde Samen beim nächsten Mal zu Mehl.

Fortsetzung folgt:

GC Höhenhaus 18.09.2017

Ein Rätsel:

Wer mich will zum Essen haben, muss mich aus der Erde graben,

muss mich waschen, muss mich pellen, mir die Haut abschälen,

muss mich kochen. Aber dann isst mich gerne jedermann.

Aus mir, das ist kein Witz, macht man Chips und auch Pommes.

 Noch eine Rätsel

Es geht doch komisch zu auf der Welt.

Im Frühjahr versteckt mich der Bauer im Feld.

Im Herbst zieht er aus mit Frau und Kind und sucht bis er mich wiederfindet.

Doch dann bin ich nicht mehr allein ich habe viele Kinderlein.

 

Wer bin ich?

 

 

 

Lorbeer macht nicht satt, besser dran ist, wer Kartoffeln hat.

Und die gab es bei unserer Ernte heute reichlich!

 

 

 

 

 

 

Es ist immer wieder schön zu sehen, wie Kinder sich an Tier erfreuen können.

 

 

Bohnensamen für den nächsten Frühling eingesammelte.

 

 

Wir haben heute unsere Wassermelone aus dem Garten Club! achtsam und mit allen Sinnen uns schmecken lassen.

Danke an alle Kinder und an die Natur, dass unsere Wassermelone so toll gewachsen ist und uns eine Geschmackes Explosion im Mund bereitet hat.

 

GC Chorweiler-Mitte Stadtteifest

Die Kinder konnten sich Holunder-Stifte gestalten,

was sie auch mit großer Begeisterung gemacht haben.

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben gemeinsam unsere Hochbeete mit unseren bemalten Händen verschönert.

Die Kinder hatten viel Spaß und Freude und waren sehr Glücklich sich an den Hochbeeten zu verewigen.

Es war ein wundervoller Tag !

 

Die Hände sind es, die das Glück schaffen und den Kummer vertreiben.

Wer sich die Hände reicht, baut Brücken.

 

 

 

 

 

 

Wir benützen unsere Hände tagtäglich, um einem anderen hilfreich zu sein.

 

Gott liebt Hände mehr als Dome.

 

 

 

 

 

 

Ohne Finger wäre die Hand ein Löffel.

 

 

 

 

 

Hände sind nie leer, die sich wirklich reichen.

 

 

Heilende Hände beziehen ihre Kraft aus einem heilen Herzen.

 

 

GC Chorweiler-Mitte 23.08.2017

Regenbogen – Sonnen

Aus einem kleinen Stück Karton, etwas Farbe und ein paar gesammelten Ästen entstanden diese wundervollen Regenbogen-Sonnen bei uns in Chorweiler-Mitte

Material:

  • Dicke Pappe
  • Farben
  • Dünne Äste
  • Kleber
  • Wolle

Werkzeuge:

  • kleine Säge
  • Schere
  • Pinsel
  • Becher für die Farben

Techniken:

  • Schneiden
  • Malen
  • Wickeln
  • Stecken
  • Kleben

 

Aus dicker Pappe ein rundes Stück als Sonnenmitte ausschneiden und diese anschließend bunt anmalen.

Die dünnen Äste werden jetzt vorsichtig in die Pappe eingesetzt und auch bunt angemalt.

Ein kleines Loch am Rand in die rund Pappscheibe Schnur durch aufhängen und fertig ist die Regenbogen-Sonne

Viel Spaß !!

 

 

 

 

Sonnen- Webrahmen

Für die Sonnen-Webrahmen braucht es etwas Ausdauer und Geschick.

Die Verbindung von Holzwerken und textilem Gestalten stellt eine gewisse Herausforderung dar- am Ende wird man jedoch mit einem ganz besonderen Augenschmaus belohnt!

Material:

  • Holzlatten
  • Farbe
  • Nägel
  • Stoffreste
  • Knöpfe / Perlen
  • Wolle
  • Krepppapier
  • Farbigen Bast
  • Stoff für den Hintergrund

Werkzeuge:

  • Säge
  • Schleifpaper
  • Pinsel
  • Hammer
  • Schere
  • Zange

Techniken:

  • sägen
  • schleifen
  • Malen
  • hämmern
  • spannen
  • weben
  • fädeln

Für den Holzrahmen sägen wir vier gleich große Holzlatten. Die Holzlatten schleifen, dann auf Stoß zusammennageln und nach Belieben bemalen.

Den Rahmen nach dem trocknen am Rand rund herum mit Nägeln bestücken.

Zwischen den gegenüber liegenden Nägeln die Wolle spannen, sodass ein Stern entsteht.

Von der Mitte aus kann jetzt gewebt werden solange bis ihr meint die Sonne ist groß genug.

Viel Freude beim Erstellen der Sonne im Webrahmen.